Schützengilde "Oranien 1480" Dillenburg e.V. 

 Am Weberskopf Dillenburg

VEREINSGESCHICHTE

                               

Seit über 500 Jahren treffen sich bei uns gleichgesinnte und Freunde


                    um 1130

Bau der Dillenburg

1254

Erste urkundliche Erwähnung Dillenburgs

1287

Bau der Nikolaus-Kirche in Feldbach

1344

Verleihung der Stadtrechte durch Kaiser Ludwig den Bayern (20. Sept.)

1480 

Gründung der Schützengilde Oranien, des ältesten Vereins der Stadt


Die Schützengilden des Mittelalters

 Sie dienten vor allem einem wehrhaften, daneben noch einem religiösen, sozialen und geselligen Zweck. Dieser Gemeinschaftssinn des Mittelalters, der getragen und bestimmt wurde von einer allgemeinen Weltanschauung, so daß sich die Menschen in den Gilden und Zünften zur gegenseitigen Hilfe verpflichtet fühlten. Dabei waren Kirche und politische Gemeinde, Religiöses und Weltliches nicht so voneinander getrennt wie heute, sondern bildeten eine harmonische Einheit.

  Ihre besondere und eigentliche Aufgabe war, die Gemeinschaft, die auf dem Lande durch das Dorf, die Bauernschaft oder das Kirchspiel gebildet wurde, gegen Feinde zu schützen. Und deren gab es viele: Diebe, Räuber, Gesindel, Kriegsvolk.